Meinungen - Kommentare - Feedback - Referenzen

Ich freue mich, wenn hier Eindrücke wiedergegeben werden. Danke.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Silke Biermann (Montag, 19. August 2019 14:07)

    Der zweite Törn mit Helmut ist leider schon wieder paar Wochen her - dafür soeben den dritten gebucht - das spricht für sich und Helmut :-)
    Dieses Jahr waren wir Sardinen, Korsika - es war einfach nur schön. Türkisblaue Buchten, schlafen an Deck, Delphine - alles man sich wünscht um eine mal wieder unvergessliche Woche zu erleben. Danke.

  • Damp 3000 (Montag, 15. Juli 2019 12:58)

    Hallo,

    hier nachfolgend ein Erfahrungsbericht und vielleicht auch eine Entscheidungshilfe für Interessenten.

    1. Mein Weg zu Helmsail:

    Wollte mich auf die Prüfung SKS (Praxis) vorbeiten und war über eine Kleinanzeige auf Helmsail aufmerksam geworden.
    Buchung nach eher oberflächlicher Prüfung, Hr. Adelmann kannte ich noch nicht.

    2. Vorbereitung

    Auf meine individuellen Fragen habe ich rasch, freundlich und detailliert Auskunft erhalten.
    Zahlung wurde gleich bestätigt.
    Umfangreiche und vollständige Infos vorab zu der Prüfung (Anmeldung), Anreise, Buslinie ... sehr professionell und umfangreich.

    3. Der Vorbereitungstörn

    3.1. Boot und Skipper
    Gesegelt wurde mit einer Bavaria 37, ca. 4 Jahre alt, guter Zustand, alles sauber und intakt, vollständig ausgerüstet.
    Helmut hatte das Boot, die Ausrüstung, die Organisation und die Schiffsführung perfekt im Griff. Da gibt es keinen Moment der Unsicherheit, man merkt die Professionalität und langjährige Erfahrung.

    3.2. Die Ausbildung

    Schwerpunkt war die Prüfungsvorbeitung, aber auch generell eine gute Seemanschaft. Wichtige Manöver wie Quick-Stop, Q-Wende und Anlegen wurden gut und systematisch erklärt und geübt. Zusätzlich habe ich viele Aspekte guter Segelpraxis gelernt, es war eben in jeder Hinsicht ein Ausbildungstörn. Wg. der umfangreichen Prüfungserfahrung waren auch Zusatzaufgaben wie z. B. Positionsbestimmung durch Peilung bekannt und die wurden auch geübt.

    Bei der Prüfung gab es dann keine Probleme, nachträglich betrachtet lag der Ausbildungsstand deutlich über den Anforderungen der Prüfung ...

    3.3 Das Klima an Bord

    ... das war von Sportsgeist und gegenseitiger Hilfsbereitschaft geprägt, nett und freundschaftlich. Helmut war hier der Moderator, er hat immer die richtigen Akzente gesetzt.
    So war der Törn nicht zuletzt auch ein ganz kommunikativer und lustiger Urlabub, bei dem der Gesprächsstoff nicht ausging, was auch den freundlichen Mitseglern geschuldet war.

    Es war durchgängig wahrnehmbar, dass Helmut eine klare Vorstellung und ein klares Konzept verfolgt. es gab hier keine Beliebigkeit. Ich bewerte dies sehr positiv und es ist eben die Grundlage für einen gelungenen und nicht zuletzt auch sicheren Törn.

    Ich selbst habe mir tagsüber Notizen und Skizzen angefertigt, die ich am Abend zwecks Vertiefung noch mal mit Helmut erörtert habe. Er hat hierfür stets Zeit, Sorgfalt - und Geduld - aufgebracht, ich musste niemmals zweimal bitten, vielen Dank nochmals ...!
    Es war in jeder Hinsicht sein Einsatz zu 100% !

    3.4 Mein persönliches Fazit

    Dieses Angebot von Helmsail war eine wirklich gute Entscheidung, ich blicke gerne auf diese Woche zurück.
    Empfehlen kann ich, sich selbst Skizzen und Notizen zu dem Manövern zu machen und diese zu besprechen bzw. sich einzuprägen.
    Gleiches gilt für den Komplex "Schiffsführung".
    Es hilft, sich hier die Erwartungen und Aufgaben einzuprägen.
    Insbesondere, wenn man vorher nie mit einer Crew gesegelt ist und Kommandos gegeben hat.
    Und, wenn man lange Zeit so für sich segelt, dann braucht es einige Zeit, die Praxis einer guten Seemanschaft sicher zu beherrschen. Dies auch wenn man viele Jahre irgendwie ganz gut klargekommen ist, auch auf langen Törns. Es lohnt sich aber, hier den eigenen Standard anzuheben, und der SKS ist eine gute Option hierzu.

    An dieser Stelle noch einmal meinen Dank an Helmut für einen Einsatz bei der Ausbildung und die freundliche Betreuung.

  • Andrea Weiberg (Sonntag, 07. Juli 2019 11:35)

    Es war unser zweiter Törn mit Helmut. Eine wunderbare Woche durch ruhiges Meer auf der Route Sardinien/Korsika. Malerische Buchten, atemberaubende Hafeneinfahrt nach Bonifacio – und soggar Delfine wurden gesichtet. Helmut gewohnt souverän, die Crew dieses Mal schon eingespielt. Der Törn 2020 ist bereits in Planung.

  • Brigitte Pappenberger (Montag, 24. Juni 2019 10:56)

    Segeln, Fotografieren und diese wunderschönen Calas in den Balearen - eine sehr gute Zusammenstellung.
    Ein großes Danke an Volker unseren Fotografen - ich hab wieder viele Anregungen bekommen und natürlich auch einiges dazugelernt.
    Die bunt zusammen gewürfelte Crew macht einen Törn immer spannend und interessant.
    Und zu Helmut fällt mir nichts Neues ein - er ist und bleibt ein souveräner , um seine Crew sehr bemühter Skipper.
    Er versucht stets die beste Route für die bestehenden Wetterbedingungen und die schönsten Ankerplätze zu finden. Das macht immer wieder großen Spaß dabei zu sein. Wir sehn uns wieder.
    Danke Helmut und ganz liebe Grüße aus Wien
    Gitti

  • Volker (Mittwoch, 19. Juni 2019 16:51)

    Zum Fotosegeln mit Helmut ging es dieses Jahr in 2 Wochen von Mallorca nach Menorca und zurück.
    Und wie schon in den letzten Jahren hat Helmut dafür gesorgt, dass alle an Bord mit viel Spaß die besten Motive vor die Kamera bekamen. Jede/r an Bord hat sich augenblicklich sicher und gut gefühlt, denn man merkt sofort, dass Helmut sein Handwerk perfekt versteht. Wir konnten uns voll auf die Fotografie konzentrieren und ich kann mir als Workshopleiter keinen besseren "Arbeitsplatz" vorstellen. Wer wollte, bekam noch etwas Skippertraining obendrauf, so dass sich im Mittelmeer sicher kein ähnlich günstiger Törn buchen läßt. Nächstes Jahr geht es weiter und alle an Bord wollen wieder mit, denn es waren 2 tolle Wochen.
    Dank Dir, Helmut, und eigentlich könnten wir doch nächstes Jahr vier Wochen... ;-)
    Liebe Grüße von Volker

  • Michael (Sonntag, 16. Juni 2019 23:21)

    Mai 2019 - mein dritter Törn mit Helmut. Dieses Mal eine Woche vor Mallorca bei einem Ausbildungstörn. Helmut habe ich als kompetenten Skipper kennen und schätzen gelernt, er versteht sein Handwerk und macht jede Segelreise zu einem besonderen, erinnerungswürdigen Erlebnis. Ich bewundere seine Ruhe und Geduld mit der er einem das Segeln näher bringt, das passt einfach. Und wenn er nach Abschluss eines Segeltages auch noch an den Herd darf und die Mannschaft auch lukullisch betreut...ich habe noch keinen den Kopf schütteln sehen :)
    Das war sicher ncht meine letzte Segelzeit mit Helmut. Ich kann jedem nur empfehlen mit ihm zu segeln :)
    Danke Helmut.

  • Brigitte (Dienstag, 12. März 2019 15:34)

    Ein Inselparadies – und wir waren dort!
    Helmut ist mit uns 2 Wochen lang auf einem Katamaran durch die Exumas gesegelt. Diese Tage waren geprägt von diversen Blau- und Türkistönen, das Weiß der Sandstrände und die karibischen Pastelltöne der Häuser rundeten dieses Farbenspiel ab.
    Wir erlebten viel – und jeder von uns hatte sicher sein eigenes Highlight bei diesem Segeltörn.
    So besuchten wir die schwimmenden Schweine (denen wir eigentlich diesen Törn zu verdanken haben) und die roten Leguane der Bahamas, sahen Ammenhaie, Rochen, Delphine und eine Schildkröte tauchte im letzten Augenblick auch noch vor uns auf.
    Wir schnorchelten mit hunderten von Fischen in der „James Bond“-Grotte und bei einem in drei Meter Tiefe versunkenen Flugzeugwrack, wir fuhren mit dem Dingi in die Mangroven und waren fast nur in einsamen Buchten schwimmen.
    All unsere Ankerplätze waren traumhaft schön – egal ob Staniel Cay oder Norman’s Cay aber Warderick Wells Cay war ein Ankerplatz der Superlative.
    Die Segel wurden gesetzt, wann immer nur möglich – ein besonderer Genuss für uns alle. Auf die Sonnenuntergänge, ob am Boot, in einer Bar oder am Strand bei einem Lagerfeuer oder Krabbenrennen, freuten wir uns jeden Tag. Da war natürlich unser bevorzugter Sundowner-Cocktail, der „Bahama Mama“, das Highlight.
    Helmut, DANKE für zwei wunderschöne, erlebnisreiche Wochen mit dir als unserem „best ever“ – Skipper!
    Barbara, Hanni, Ingrid, Karin, Uli und Gitti


Anrufen

E-Mail